Psycho

1 x Kuba

Der typische Psycho, wie er im Bilder(berger)buche steht, leidet laut ICD-10 60.2 an einer dissozialen Persönlichkeitsstörung, die auf eine Hirnanomalie zurückzuführen ist.

Das ICD beschreibt die Krankheitssymptome wie folgt:

F60.2
Dissoziale Persönlichkeitsstörung
Info:
Eine Persönlichkeitsstörung, die durch eine Missachtung sozialer Verpflichtungen und herzloses Unbeteiligtsein an Gefühlen für andere gekennzeichnet ist. Zwischen dem Verhalten und den herrschenden sozialen Normen besteht eine erhebliche Diskrepanz. Das Verhalten erscheint durch nachteilige Erlebnisse, einschließlich Bestrafung, nicht änderungsfähig. Es besteht eine geringe Frustrationstoleranz und eine niedrige Schwelle für aggressives, auch gewalttätiges Verhalten, eine Neigung, andere zu beschuldigen oder vordergründige Rationalisierungen für das Verhalten anzubieten, durch das der betreffende Patient in einen Konflikt mit der Gesellschaft geraten ist.

Inkl.:
Persönlichkeit(sstörung): amoralisch
Persönlichkeit(sstörung): antisozial
Persönlichkeit(sstörung): asozial
Persönlichkeit(sstörung): psychopathisch
Persönlichkeit(sstörung): soziopathisch

Der dissozialen Persönlichkeitsstörung sind im ICD die Schizophrenie und die wahnhafte Störung vorangesetzt.

So versuchen diese „Psychos“, andere mit ihren eigenen Straftaten oder einem Fehlverhalten zu belasten und verdrehen auch vor Gericht oder in Schreiben zum Beispiel an das Vormundschafsgericht die Tatsachen komplett.

Scheinbar glauben sie dann selber daran, zum Beispiel, wenn Sie aus einer Beleidigung eine Körperverletzung machen und sogar das Gericht anschreiben, in dem die Verhandlung wegen Körperverletzung stattgefunden hat.

Sie sind sich 100 % sicher, dass das Gericht nicht das Aktenzeichen nachschlägt, um ihre hanebüchene Lüge aufzudecken und deshalb lügen Sie mit pathologischer Dreistigkeit.

Sie selber glauben später auch fest an ihre Lügen und können nicht mehr Realität von ihren Wahnvorstellungen unterscheiden.

Die Missachtung sämtlicher (juristischer) Regeln und die extreme Emotionslosigkeit beruht auf einem Hirndefekt der Amygdala und ist messbar.

Leider sind diese Psychos, die meist mit geschickten Straftaten nicht zur Rechenschaft gezogen werden, nicht therapierbar:

Der Psycho sieht keinerlei Veranlassung, sein Verhalten, mit dem er Erfolg hat und gewissenlos Jahrzehnte lang betrügt und belügt, zu ändern – er bleibt ein ungläubiger Thomas Puttins

und wähnt sich mit seinen Straftaten im Recht.

Er fühlt sich erhaben und unantastbar im Recht, da er alle Beweise glaubt, beseitigt zu haben und Skrupel, Moral oder Schuldbewusstsein kennt er nicht.

Und da sie sich für überlegen und privilegiert halten, steht ihnen ihrer Meinung nach dieses Recht auch zu. Zur Durchsetzung ihrer „Rechte“ schrecken diese Psychos auch nicht vor Jahrzehnte währenden Betrug zurück, den sie geschickt tarnen.

Um sich widerrechtlich das Erbe der Eltern anzueignen, wären sie sogar zu einem Mord fähig, wenn dieser ihrer ausbeuterischen und verachtungswürdigen Moral entgegen käme:

IHR Profit zählt über ALLES!

Jedoch fallen diese unangenehmen Zeitgenossen meist schnell Nachbarn oder kurzfristigen Bekanntschaften auf und diese machen sich lustig über ihre „Prahlehans-Manier“, mit der sie von ihren Urlaubserlebnissen in Ischgl oder St. Moritz JEDEM erzählen müssen – ganz gleich, ob derjenige ihre Angebereien hören will oder nicht.

Auch machen sie sich lustig über den Jugendwahn, den sie mit Kultklamotten, wie Kappa, MAC oder Replay als Poser kundtun.

Da eine Therapierung dieser Psychos nicht möglich ist und Strafen nicht fruchten, besteht die einzige Alternative dieser kriminellen und rücksichtslosen Subjekte mit der lebenslangen Verwahrung in der Forensik.

Trivialposse (TP)

Mein Name ist Thomas Pudding und ich befinde mich mit Ende 40 im besten Mannesalter.

Auf dieser Seite will ich Anleitungen zu meinen Leaks (Tropfen) geben und nicht als dummer Tropf dastehen.

Ich bin stolz darauf, dass ich es mit allen verfügbaren Kräften so weit gebracht habe: ich verfüge über drei eigene Häuser, beziehe mit drei Vollerwerbsunfähigkeitsrenten ein festes Einkommen von rund 3.000 € und arbeite freiberuflich Vollzeit in einer Düsseldorfer Werbeagentur als Grafiker.

Ich bin seit 25 Jahren mit einer Friseurin verheiratet und habe drei Kinder.

Ja – da ich als Kind extrem gehänselt wurde wegen meiner überdimensional großen Füßen und man mich Goofy schimpfte, kann ich schwer mit Kritik umgehen.

 

Holistische Geister

Geschwisterhass

Leider habe ich derzeit ein großes Ärgernis durch meine Schwester, das ich kaum ohne ein adäquates Frühableben meiner Schwester zu bewältigen weiß, nachdem ich mir nach dem Tod unseres Vaters dessen Vermögen mit einem 2-Familienhaus im Wert von einer halben Millionen geschickt von unserer Mutter habe überschreiben lassen, indem ich unserer Mutter ein Wohnrecht darin gewährt habe.

Schuldenlast

Nun hatte ich das Haus in den vergangenen drei Jahren mit 400.000 € verschuldet, die mir ja als notwendige Einnahmen für meinen Lebensstandard zustehen – die Renten unserer Mutter und Mieteinnahmen mit insgesamt 3.500 € monatlich reichen ja auch mit meinen Renten von etwa derselben Höhe nicht für einen angemessenen Lebensstil, zu dem 2 Sportwagen, ein Jeep und zwei Motorräder sowie 6-7 Mal pro Jahr angemessen Urlaub in Ischgl oder auf Sylt gehören: damit läge ich bei insgesamt monatlich nur 10.000 € mit meinem eigenen Verdienst, jedoch brauche ich zur Aufrechterhaltung unseres Niveaus mindestens das Doppelte.

Leider drohte mir jetzt die Bank, bei der ich die 400.000 € für das Haus aufgenommen hatte, mit einer Pfändung, weshalb ich das Haus verkaufen muss, was jedoch nicht mit Wohnrecht der Mutter möglich war.

 

Tödliche Rettung – Rettung via Todespritze

Also provozierte meine Frau durch Beigabe von Tranquilizern in die Medikationen meiner Mutter einen Sturz unserer Mutter, den ich als Vorwand nahm, sie schnell in einer Altersheim zu verfrachten. Dort stellte sich meine Frau besonders geschickt an und flößte der Mutter eine extrem hohe Dosis Aspirin ein, die ja als „Brause“ auch recht angenehm schmeckt, um einen tödlich Schlaganfall der Mutter zu provozieren, damit ich schnell das Haus verkaufen kann, um die Bankschulden abzulösen.

Es gelang auch, einen Schlaganfall auszulösen, leider wurde unsere Mutter vom Altersheim geschwind ins Krankenhaus gebracht und überlebte gelähmt die ersten Tage.

 

Shit happens, sister!

Meine Schwester muss durch Nachfrage im Altersheim vom Schlaganfall der Mutter erfahren haben und reiste nach Neuss an, um unsere Mutter zu besuchen und mit dem behandelnden Chefarzt zu sprechen.

Zuvor hatte ich bereits ein Gespräch mit dem Chefarzt, nachdem ich ihm für seine Tätigkeit ein 4-stelliges „Trinkgeld“ überreicht hatte und beschloss, unsere Mutter sanft mittels einer Überdosis Morphium einschläfern zu lassen.

Meine Schwester sprach sich strikt gegen eine Verlegung auf die Palliativstation aus und die Einstellung sämtlicher medizinischer Maßnahmen, setzte dem Arzt eine Frist und informierte die Ärztekammer mit einer Beschwerde. Da galt es also, schnell zu handeln, den Arzt darüber nicht zu informieren und die Todesspritze zu setzen.

Zu Christi Himmelfahrt dann, 3 Tage nach unserem Mordversuch durch Aspirin und dem Schlaganfall gelang es mir, den Arzt zu der Überdosis zu überreden, indem ich ihm nochmal einige Tausender versprach.

Leider bemerkte meine Schwester meinen Mordkomplott und veröffentlichte → Anfang Juni auf ihrer Internetseite einen Artikel, in dem sie mich indirekt des Mordes beschuldigte sowie meiner anderen Straftaten.

Als Zwillingsgeschwister erahnen wir oft intuitiv die Pläne und Machenschaften der anderen, aber dass meine Schwester so detailliert über meine Straftaten informiert war, war mir vorher nicht bewusst. Dann schickte sie auch noch eine Pressemitteilung durch´s Web, in der detailliert die Vorgehensweise des Arztes beschrieben war.

Jetzt gab es nur noch eine Möglichkeit: Meine Schwester musste auch weg!

Wie ich das anstellte bzw. anstelle, ist → hier nachzulesen!

__________________________

PR-Mitteilung von Sabine Puttins

Holistische Geister: Drohen Drohnen der Medizin?

Wunder werden wahr, wenn Wahrheiten verifiziert werden, wobei wunderlich währt, wenn ein großzügiger Rabatt nach § 6 Abs. 1 GOÄ darauf beruht, dass „die im Zusammenhang mit Konsiliaruntersuchungen auswärtig stationär behandelter Patienten berechnet werden.“
Bedeutete das etwa, dass das Konsil aus Ärzten bestehen kann, die den Patienten gar nicht persönlich kennen und nicht anwesend sind?
Finden diese holistischen Geister oder Drohnen vielleicht nicht die Berechtigung der Vergütung ihrer Leistung? Entscheidungskompetenz per Ferndiagnose? Da könnte man vermuten, dass diese holistischen Geister vorab nur eine virtuelle Existenz innehaben und hernach in Zweifelsfällen realen applikationsber. Ärzten der Odem der Geister eingehaucht wird.

Je nachdem, welche Begriffstopologisierung des Holismus nun präferiert, eröffnen sich einem diversifizierende Möglichkeiten der Erklärungsätiologie, weiterhin lässt ein konnotativer Schluss die Verknüpfung mit „holographisch“ zu. https://de.wikipedia.org/wiki/Holismus#Smuts.E2.80.99_Holismustheorie

Betrachtet man eine dergleiche Rechnung genauer, fragt man sich, ob ein Ärtzekonsil aus einem oder zwei Ärzten bestehen kann, die „liquidationsber.“ sind? Wobei mir die Abkürzung unklar ist, da sie „liquidationsbereit“ bedeuten kann, wahrhaft aber „liquidationsberechtigt“ bedeutet.
So darf man argwöhnen, zwischen der Bereitschaft und der Berechtigung bestehe sowieso eine iterative Relation. Weiterhin schwingt eine semantische Ambiguität mit dem Wort liquidationsber. in spezifischen Fällen mit, wenn man mit der „konsiliarischen Erörterung“ um die „Liquidation eines Organs des Patienten“ oder um das „Einstellen lebenserhaltender Maßnahmen/Liquidation des Patienten“ konnotiert bzw. konnektiert.
———————————————–
Drohen Drohnen in Medizin?
Kurzerläuterung des „worst case“ aufgrund bestehender Grundlage – Rabatt für holistische Geister § 6,1 GOÄ –

Der einzig allein entscheidungskompetente Arzt, der
a) keine Zeit/kein Interesse/Aversionen
b) persönliche Differenzen/Interessen/Vorteile
c) Unwürdigkeitsempfinden
etc.…..
hegt, kann sich zum „Konsil“ erheben und erhält so göttlich allmächtige Entscheidungswillkür, kann etwaige Fehlentscheidungen bzw. fehlender Entscheider durch Rabattierung der Rechnung verschleiern und hat zuvor noch einen Entscheidungszeitraum von 2 Monaten für die Rechnungserstellung – insbesondere angesichts etwaiger Beschwerden oder Rechtsansprüche.
Dient der Rabatt vielleicht letztlich dazu, medizinisch problematische Entscheidungen vorab durch holistische Geister gegen Rechtsansprüche zu „sichern“? Rabatt = Verpflichtungsentzug?

Wohlgemerkt wickeln die Krankenkassen (gesetzliche) derartige Abrechnungen ab, der Kassenpatient ERFÄHRT erst gar nichts von den holistischen Geister!!! Lediglich Privatversicherte oder privat Zusatzversicherte erhalten persönliche Kenntnis davon!!!

Unter den schlimmsten Vermutungen könnte man annehmen, dass das Verschweigen der Tätigkeit der „holistischen Geister“ ärztliche Entscheidungswillkür begünstige und zum Beispiel unbegründete Sterilisationsmaßnahmen oder Sterbehilfemaßnahmen – aus welchen Gründen auch immer – begünstigen und hernach als (nachträglich aktivierte?) Legitimationsberechtigung dienlich sein könnten, die sodann Schutz böten vor späteren Regressansprüchen. Dergestalt klagt die Verfassung mit „AuA“.

rg

Stimmungen verwursten?

1 x Kuba

Aufgrund meiner psychopathischen Grundstruktur neige ich tendenziell dazu, Blut zu schüren (wenn ich keine Minderjährigen zerfleische) und stachele gerne insbesondere meine Kontrahenten gegeneinander auf.

Die, die ich noch nicht mit meinem Rechtsbeuger verscheucht habe, mache ich online über 1967 Fake-Profile fertig – und das nicht nur in der Zeit zwischen dem 1.4. und 9.4., die ich mir als Rentner leisten kann, da diese BOT-gesteuert php-Seiten und auch html-Seiten produzieren und sich diese autonom aus Feeds als wortkräftig sprudelnde Fakten toggeln.

So verwirre ich meine zahlreichen Gegner, die Groll gegen mich hegen, weil ich ihre Löhne oder Rechnungen nicht gezahlt habe mit einem vorgetäuschten, riesigen Freundeskreis.

In Wahrheit bin ich ein armer Tropf, habe nur meine fette, kranke Frau „an der ::backe“ hängen und klaue mir für meine Kunden Fotos wie dieses von in den USA gehosteten Webseiten.

Image and video hosting by TinyPic

Quelle: http://i43.tinypic.com/5vdphk.jpg

Deshalb liegt es natürlich in meiner Natur, dass ich populäre Themen populistisch zerfleische, um über meine (zahlreichen) Feinde zu lästern und hetzen.

Und die anderen Master des Freitagswebens ?

Ob die qua BOT TROPfen liquid Feed konvertieren?

Bisher sehe ich nur einen Horst mit Aussicht auf´n Webwaldweg, den es die Zeit von 2 Bier raubte…

Kürzlich hyperflutete der Horst mich mal mit 144 Feed-Mails aus GAGA-Quirx-Cookies gewürfelten Inhalte meiner Wege via Netzexil.

<![CDATA[Horst Schulte]]></dc:creator>